CTG-Kontrollen

CTG be­deu­tet Car­dio-Toko-Gramm. Da­bei wer­den die kind­li­chen Herz­tö­ne (Car­dio) und die We­hen­tä­tig­keit (Toko) der Ge­bär­mut­ter auf­ge­zeich­net. CTG-Kon­trol­len wer­den im Rah­men der Vor­sor­ge in der zwei­ten Schwan­ger­schafts­hälf­te durch­ge­führt.

CTG Kontrollen in der Schwangerschaft
Pho­to by Ja­cob Pos­tu­ma on Uns­plash

Falls Sie den er­rech­ne­ten Ent­bin­dungs­ter­min über­schrei­ten soll­ten, ist es in der Re­gel üb­lich, in kür­ze­ren Ab­stän­den (alle 2 - 3 Tage) CTG-Kon­trol­len durch­zu­füh­ren. Die­se bie­te ich ger­ne im Wech­sel mit Ih­rer be­han­deln­den Frauenärztin/Ihrem be­han­deln­den Frau­en­arzt an.

Ger­ne kann ich bei Ih­nen auch eine CTG-Kon­trol­le durch­füh­ren, wenn z.B. Ihre be­han­deln­de Frauenärztin/Ihr be­han­deln­der Frau­en­arzt im Ur­laub ist.